Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung ist die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs sowie

  • der Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder die Ausbildung als Altenpflegehelfer/in, Krankenpflegehelfer/in
oder
  • der Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert.

Ausbildungsvergütung

Die Vollzeitausbildung zur Altenpflegefachkraft dauert drei Jahre. Formale Grundlagen der Ausbildung bilden ein Schulvertrag sowie ein Vertrag für die praktischen Ausbildung zwischen einer Altenpflegeeinrichtung und dem Schüler/der Schülerin mit Zustimmung der Schule. Die Schüler/innen sind während der gesamten Berufsausbildungszeit gegen Entgelt Beschäftigte. Sie erhalten von der Altenpflegeeinrichtung eine Ausbildungsvergütung, deren Höhe sich an das für die Alten- und Krankenpflegeausbildung tariflich vereinbarte Maß orientiert. Das monatliche sozialversicherungspflichtige Bruttogehalt beträgt zur Zeit nach TVA-L Pflege
  • im 1. Ausbildungsjahr 1.060,70 €
  • im 2. Ausbildungsjahr 1.126,70 €
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.233,00 €

Kosten

Das Land Niedersachsen übernimmt das monatliche Schulgeld. Für Studienfahrten, Erkundungen und Lernmittel sind ca. 150,00 € Eigenbeteiligung vorgesehen.

Kündigung

Ein Rücktrittsrecht besteht 14 Tage nach Vertragsabschluss. Im Rahmen der Probezeit ist eine fristlose Kündigung nöglich, danach besteht eine Kündigungsfrist von vier Wochen.

Haftung

Das Berufsbildungswerk Osnabrücker Land e. V. übernimmt keine Haftung im Schadensfall (Unfall, Sachschaden, Diebstahl).

Versicherung

Die Schüler/innen sind während der gesamten Ausbildungszeit über das Berufsbildungswerk Osnabrücker Land e. V. in der Gemeindeunfallversicherung versichert.

Empfehlung

Impfung Masern, Mumps, Keuchhusten, Röteln, Windpocken, Hepatitis A und B

Förderung

Eine Förderung durch die Agentur für Arbeit (Bildungsgutschein) ist möglich.